Freitag, 3. Mai 2013

FOMC-Zinsentscheidung

FOMC-Zinsentscheidung

Bevor am Mittwoch die Vereinigten Staaten in den Fokus rücken, erwarten wir am Dienstag einige interessante Daten aus der Eurozone. Nach der Freude über die neue italienische Regierung überwog auch im weiteren Verlauf des ersten Handelstages der neuen Woche eher Optimismus – und das, obwohl die Daten alles andere als erfreulich waren. Gab die italienische Anleihe-Auktion noch wirklich Grund zur Freude, lehrten die Verbraucherpreise aus Deutschland eher das Fürchten lehren. Dies hat aber für die Märkte eine Vorfreude zur Folge: Die Zinssenkung der EZB ist heute zumindest mal nicht unrealistischer geworden, auch wenn ich glaube, dass eine solche Maßnahme nicht wirklich viel bewirken würde.
Die spannende Frage ist, ob sich die EZB von den Erwartungen des Marktes leiten lässt oder sich an die eigenen Statements hält, die eigentlich eher gegen eine Zinssenkung sprechen müssten. Ich habe dies ausführlich im Wochenausblick beschrieben. Vor der Zinsentscheidung des FOMC der Fed am Mittwoch und der EZB am Donnerstag, können wir uns am Dienstag zunächst ein gutes Bild von der wirtschaftlichen Lage in der Eurozone machen.

Auf Deutschland erscheint  schon 8 Uhr der GfK-Konsumklimaindex, den die Marktteilnehmer unverändert zum Vormonat erwarten. 8.45 Uhr gibt es die französischen Konsumausgaben, bevor 9.55 Uhr der deutsche Arbeitsmarkt im Fokus steht. Die Zahl der Arbeitslosen soll saisonbereinigt um 2.000 steigen, die Quote soll bei 6,9 % verharren. Betrachtet man die Tatsache, dass wir mitten im Frühjahr sind, darf man diese Zahlen als nicht unbedingt optimistisch bezeichnen. Sollte der Arbeitsmarkt noch schlechter ausfallen, dürften die Zinsphantasien weiter bestehen bleiben. 11 Uhr gibt es dann die Arbeitslosenquote und die Verbreaucherpreise aus der Eurozone. Bleiben letztere hinter den Erwartungen zurück, ist das für den Markt Wasser auf  die Mühlen der Hoffnung auf eine Zinssenkung durch die EZB. 14.30 Uhr melden die USA den Arbeitskostenindex, 14.55 Uhr wird das Redbook geöffnet, ehe der Chicago Einkaufsmanagerindex (15.45 Uhr) und das CB Verbrauchervertrauen (16 Uhr) den Tag an Daten aus Eurozone und USA abschließen.
Ganz sachte hat sich EUR/USD am Montag über die 1,31 gewagt. Der nächste Widerstand dürfte schon bei 1,3137 und dann um 1,3160 warten. Erst dann dürfte das Monatshoch bei 1,3201 in den Fokus rücken. Auf der Unterseite unterstützen 1,3030 und 1,2970. Interessant ist, dass die mögliche Zinssenkung dem Euro am Montag nicht gebremst hat.
Tendenz: neutral/leicht bullish weil der DAX treibt.


EURUSD
Der Dienstag beginnt schon 0.45 Uhr mit den Baugenehmigungen aus Neuseeland. Der Kiwi hat nach seiner Korrektur wieder in den Erholungsmodus gewechselt. Aktuell bewegt sich NZD/USD in der Nähe des Widerstands bei 0,8570. Ein Überschreiten könnte das Paar Richtung 0,8625 und dann zum Jahreshoch bei 0,8676 führen. Auf der Unterseite unterstützt die 0,8460.
Tendenz: bullish


NZDUSD

Japan meldet 1.50 Uhr die Einzelhandelsumsätze. Der Konsenz wurde schon mal leicht nach oben auf – 2,2 % korrigiert. Diesmal wird auf Jahresbasis sogar ein Unsatzplus von 0,5 % erwartet. Außerdem gibt es die Zahlen der Industrieproduktion. USD/JPY ziert sich weiter vor der 100. Nach der jüngsten Korrektur konnte das Paar einen Boden bei 97,50 bilden. Auf der Oberseite ist der erste Widerstand um 98,50 und dann bei 99 zu finden. Zuletzt sah es so aus, als ob die japanische Wirtschaft wieder ein wenig in Tritt kam, was für eine Stärkung des Yen sprechen würde. Ich rechne deshalb am Dienstag mit keiner neuen Attacke auf die 100. Deshalb:
Tendenz: neutral
USDJPY
Am Nachmittag lohnt sich noch ein Blick nach Kanada: Das BIP steht auf dem Plan. Erwartet wurde für den vergangenen Monat ein Wachstum von 0,2 % – unverändert zum Vormonat. Die Schwäche des US-Dollars zeigte sich am Montag besonders im USD/CAD. Das Paar rückt immer näher an die Parität heran. Support ist etwa bei 1,0125 zu finden. Dort könnte es zu einer Erholung kommen, denn das Paar ist im 4H-Chart völlig überverkauft und schreit förmlich nach einer Umkehr. Erstes Ziel 1,0164.
Tendenz: Das Paar ist überverkauft. Eine Gegenbewegung muss eingeplant werden.
USDCAD
Die Wunschanalyse ist heute Gold. Das gelbe Metall befindet sich auf seinem langen Pfad der Erholung an einem entscheidenden Punkt. Die 1.480 könnte der entscheidende Widerstand sein, der das Metall wieder unter Druck setzt. Dreimal hat der Widerstand jetzt gehalten (Pfeile). Hier könnte sich eine Topbildung zeigen, was für fallende Kurse sprechen könnte. Bestätigt wäre ein solches Szenario aber erst unter der Unterstützungsmarke von 1.455 USD. Auf der anderen Seite könnte ein nachhaltiges Überwinden der 1.480 auf weiteres Erholungspotential bis 1.540 eröffnet. Dagegen spricht allerdings der RSI, der wohl schon im Bereich um 1,505 in den überkauften Bereich geraten würde.
Tendenz: Neutral / eher bearish
Gold

 

Kommentare:

  1. Und wieder Copy and Paste

    http://www.etoro.com/blog/market-news-de/30042013/interessanter-tag-vor-fomc-zinsentscheidung/?lang=de

    AntwortenLöschen
  2. Guten Tag, ich kann mich nicht erinnern, irgendwelche meiner Texte für diese Seite freigegeben zu haben. Ich erwarte alle, dass alle von mir geschriebenen Inhalte von dieser Seite bis zum 1. Juli 2013, 12 Uhr entfernt sein. Andernfalls wird es sehr ungemütlich.
    Geistiger Diebstahl ist ein Verbrechen, wie jeder Diebstahl!

    AntwortenLöschen
  3. http://etoro-erfahrung.blogspot.de/

    geld verdienen, viel geld, geld machen schnell, wie geld machen, viel geld machen, internet geld machen, online geld machen, banc de swiss,
    etoro forex, etoro login, traden lernen, geld online, online umfragen, online geld verdienen, 50 dollar bonus Aktien Als ich jung war Amerika AUD/JPY AUD/USD Ausbildung banc de swiss Bank bitcoin bonus Börse börsenspiel Bücher China Collapse - Über den Zusammenbruch der Wirtschaft dass es das Wichtigste ist. Oscar Wilde DAX DAX 9000 Daytrading depot Der geplünderte Staat - Geheime Geschäfte von Politik und Wirtschaft Deutschland Divisen Doku Dokumentation Dollar Dow Jones download EBA ebooks economy Edelmetalle Einzahlung Energie erfahrung mit etoro erfahrungen mit etoro etoro eToro - Ihr Investment Netzwerk etoro 1000 etoro betrug etoro bonus etoro copytrader etoro demokonto etoro erfahrung etoro erfahrungen etoro erfahrungsberichte etoro forex etoro login etoro openbo etoro openbook etoro webtrader EU EUR/CAD EUR/GBP EUR/JPY EUR/PLN EUR/USD Euro Europa EZB F Fed Finanzkonzerne Forex forex handelssignale fossile Energie Freihandel Freihandelszone GBP GBP/JPY ge Geld geld machen schnell geld online Geld sei das Wichtigste im Leben; jetzt geld verdienen GER30. Germany glaubte ich Gold gratis forex signale Handelssignale Handelssignale etoro Handelssignale forex kostenlos Handelssignale online Handelszeiten Deutschland internet geld machen Investoren John Murphy JPY Kupfer London Manager Nasdaq news NZD/JPY NZD/USD online geld machen online geld verdienen online umfragen Patin Privatisierung Prämie Riskante Energie? Rohstoffe Russland S&P 500 Short Silber Silver tipps Tradegate Exchange Traden lernen Trader Trading trading buch herunterladen trading bücher Trading Zeit US US Markets USA USB usd USD/BRR USD/CNY USD/HUF USD/THB USD/TWD viel geld viel geld machen VIX Wall Street Wall Street - Die Unfassbaren Was sind Leverage und Marge? weiß ich wie geld machen Wirtschaft wo ich alt bin WTI

    AntwortenLöschen